Was ist Network-Marketing?

Lieber Besucher, ich glaube in einem sind wir uns einig:

Über verschiedene Vertriebswege werden auf diesem Planeten Produkte und Dienstleistungen für das Tauschmittel Geld an den Verbraucher und Endkunden gebracht.

Über diese Vertriebswege befriedigen wir nicht nur unsere Grundbedürfnisse wie Trinken, Essen, Bekleidung, sondern nutzen diese auch um unseren Lebensstandard zu verbessern und unser Leben gesund und glücklich gestalten zu können.

Ohne Verkauf geht auf diesem Planeten gar nichts! Er ist der Motor unserer Gesellschaft, denn Hersteller und Lieferanten können ihre Arbeiter und Angestellten nur dann bezahlen, wenn sie ihre Produkte und Dienstleistungen für Geld an den Endkunden bringen können.
Jeder kennt solche Vertriebswege wie den Einzelhandel, den Versandhandel, den Onlinehandel und den Direktvertrieb. Aber kennen auch alle, die darüber sprechen und unberechtigt Kritik üben, den legalen Vertriebsweg Network-Marketing?

Was ist Network-Marketing?

Network-Marketing (NWM) ist in der heutigen Zeit einer der sich am schnellsten verbreitenden und dennoch am häufigsten falsch verstandenen Vertriebswege, um Produkte oder Dienstleistungen zum Endkunden zu befördern.

1.Der Begriff

„Network“ (dt.: Netzwerk) bezieht sich dabei auf den persönlichen Einflusskreis eines Menschen, den dieser zu potentiellen Endkunden für die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen hat.

Mit dem Begriff „Marketing“ ( zu dt. auch Absatzwirtschaft/Vertrieb) beschreibt der Hersteller oder Lieferant, einfach ausgedrückt, in einem Konzept

a) WAS – DEM ENDKUNDEN ANGEBOTEN WIRD,
b) ZU WELCHEM PREIS – ES DEM ENDKUNDEN ANGEBOTEN WIRD,
c) AN WELCHEM ORT – ES DEM ENDKUNDEN ANGEBOTEN WIRD und
d) WIE WERDEN ENDKUNDEN AUF DIESE ANGEBOTE AUFMERKSAM GEMACHT

Der Vertriebsweg „Network-Marketing“ ist seit 1979 ein legaler und weltweit anerkannter Vertriebsweg, der sich aus dem Direktvertrieb entwickelt hat. Leider haben sich seit dieser Legalisierung auch viele Pyramiden- und Kettenverteilungs-Systeme mit diesem Begriff geschmückt und dieser Branche einen negativen Beigeschmack gegeben.

Der Hauptgrund, weshalb viele Mitmenschen diesem Vertriebsweg gegenüber negativ eingestellt sind, ist aber ein anderer. Diese Personen kennen leider die einfachen Unterschiede von Direktvertieb und Network-Marketing nicht! Diese Unwissenheit ist aber verständlich, da fast alle seriösen Network-Marketing-Unternehmen dem Direktvertriebs-Verband angehören und über beide Vertriebswege lassen sich besonders gut Produkte des täglichen Bedarfs aller Art vertreiben!

Es spielen aber besonders die Unterschiede zwischen DIREKTVERTRIEB und NETWORK-Marketing eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht wie Produkte vertrieben werden, wie Menschen Geld verdienen und wie viel Zeit und Geld sie investieren müssen, um Einkommen zu erzielen und Gewinne zu erwirtschaften.

  1. Die kleinen aber feinen Unterschiede

Für den Verkäufer im Direktvertrieb kommt es ausschließlich auf den VERKAUF AN ENDKUNDEN an. Der gut gekleidete Staubsaugervertreter oder Finanzberater, die hübsche Avon-Beraterin, die nette Tupperware-Lady oder der unter Druck stehende Bofrost-Mitarbeiter etc. erscheint direkt beim Endkunden zu Hause und versucht große Produktmengen zu verkaufen.
Diese Außendienstmitarbeiter arbeiten für die Firma, sind dabei ALLEIN arbeitende Verkäufer und haben in der Regel ein eigenes beschränktes Vertriebsgebiet. Entweder beziehen sie ein Gehalt oder werden über Gewinnbeteiligungen, Bonuszahlungen und Provisionen nur für den Verkauf der Unternehmens-Produkte entlohnt. Sie vertreiben ihre Produkte und Dienstleistungen meistens an schon vorhandene Stammkunden oder müssen im sogenannten „KALTEN MARKT“ tätig werden, indem sie unbekannte Personen oder Unternehmen ansprechen. Hierzu ist in der Regel der Werbeaufwand sehr kostenintensiv.

Dies sieht in der NWM-Branche schon etwas anders aus.

Als Partner eines Network-Marketing-Unternehmens führt man sein EIGENES GESCHÄFT, arbeitet im Team und ist nicht auf ein bestimmtes Vertriebsgebiet beschränkt. Die Produkte eines
NWM-Unternehmens kann ein Partner zum Großhandelspreis einkaufen, nutzt diese selbst oder kann sie, um Gewinn zu erzielen, zum höheren Endkundenpreis im Einzelhandel verkaufen.
Dies ist ein entscheidender Unterschied zum Direktvertrieb: Der NWM-Partner KANN, ABER MUSS NICHT Produkte verkaufen, denn er hat zwei einfache Möglichkeiten die Angebote seines Unternehmens „an den Mann“ zu bringen:

Erstens macht er nur das, was er jeden Tag sehr oft auch ohne Bezahlung macht: ER SPRICHT EMPFEHLUNGEN für die Produkte eines NWM-Unternehmens in seinem persönlichen Einflussbereich aus. Dies können Familienmitglieder, Freunde und alle Bekannte sein, die ihm jemals begegnet sind und zu denen schon ein gewisses Vertrauensverhältnis besteht!
Dadurch besteht bei NWM-Unternehmen auch nicht die Notwendigkeit, große Summen für Werbung aufzuwenden, denn dies geschieht weitestgehend über Mundpropaganda.
Ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Vertriebswegen, weil mehr Geld in die Produktentwicklung gesteckt werden kann und damit qualitativ höherwertige Produkte zur Verfügung gestellt werden können.

Und zweitens: Durch seine Empfehlungen hat ein Partner des Network-Marketing-Unternehmens die Möglichkeit, sich ein eigenes Vertriebsnetz von Kunden und Teampartnern aufzubauen.
Geld verdient er nicht nur durch den Weiterverkauf an Endkunden, sondern wird, über einen vom Network-Marketing-Unternehmen installierten sogenannten Entlohnungsplan, auch finanziell für die Weiterempfehlungen seiner Kunden und Teampartner belohnt! Der Fokus liegt also nicht im selbständigen Verkauf großer Produktmengen wie im Direktvertrieb, sondern im Aufbau einer großen Vertriebsorganisation, in der die jeweiligen Vertiebspartner kleinere Produktmengen allein bewegen und nutzen.
Damit haben Networker wesentlich mehr Erfolg, als wenn ein unter Konkurrenzdruck stehender Verkäufer versucht, alles selbst zu tun.

Daraus ergibt sich aber auch ein weiterer wichtiger Unterschied zum Verkäufer im Direktvertrieb. Der Partner eines Network-Unternehmens darf und sollte, um sein Wunscheinkommen erzielen, eine weitere wichtige Aufgabe wahrnehmen – DIE INTEGRATION NEUER TEAMPARTNER!.

Diese Aufgabe und Arbeit nennt man in der NWM-Branche das „SPONSERN“. Der Teampartner, der eine weitere Person einschreibt und integriert, ist dabei der sogenannte „SPONSOR“. Er geht gegenüber der neu eingeschriebenen Person eine Verpflichtung ein!
Diese Verpflichtung besteht in der Einarbeitung und einer umfassenden Aus-und Weiterbildung des neuen Teampartners, um ihn zum Erfolg zu führen.

Empfehlungen aussprechen darf jeder, kann und macht jeder! Entscheidend dabei ist doch, dass auch jeder, in einer vom Geld dominierten Welt, von einer Empfehlung finanziell profitiert!
Deshalb ist ein kostengünstiger Einstieg in die Branche auch eine interessante Geschäftsmöglichkeit für Jedermann und kein Haustürgeschäft!

Ich bin mir im Klaren, dass jeder Interessierte noch viele weitere Fragen zum Network-Marketing hat. Insbesondere dreht es sich dabei meistens um das liebe Geld, sprich die Einstiegs- und Einkommensmöglichkeiten. Ich habe in diesem Beitrag bewusst auf sie verzichtet und mich auf die kleinen Unterschiede zwischen Direktvertrieb und Network-Marketing konzentriert, denn ich würde mich freuen, wenn wir offene Fragen in einem persönlichen Gespräch erörtern könnten.

Für’s erste nur soviel: Die Einstiegsmöglichkeiten für Teampartner sind gering (in meinem Gesundheitsnetwork von Natura Vitales z.B. ein Einmalbetrag von 79,00 €) und dein Einkommen darfst du mit deinen Zielstellungen selbst festlegen!

In Zeiten von Digitalisierung und Robotisierung sind dies sicherlich zwei wichtige Aspekte, wenn Menschen ihren Lebensstil ändern wollen, weil sie entweder

a) gesund und glücklich leben möchten
b) mit ihrem Job unzufrieden oder gar arbeitslos sind
c) einen einfachen, aber lukrativen Nebenjob suchen
d) sich nicht mehr täglich mit dem Mangel an Geld beschäftigen wollen
e) sich ein kleines oder gar großes Nebeneinkommen aufbauen wollen
f) mehr Zeit für sich und ihre Familie haben wollen
g) ihr Rentnerdasein langweilig finden oder ihre Rente aufbessern möchten
h) neue interessante Kontakte knüpfen möchten
etc. denn es gibt noch viele andere Gründe, warum Menschen etwas ändern wollen.

Hilfestellungen zu geben und Mitmenschen zu unterstützen macht viel Spaß, schafft Selbstbewusstsein, lässt uns alle Abends zufriedener einschlafen und hilft uns ein selbstbestimmendes Leben führen zu können!
Deshalb zeige ich Networkmarketing-Interessenten, welche unwahrscheinlichen Entfaltungsmöglichkeiten diese Branche bietet.

Kontaktiere mich bitte, wenn Du Dich auch etwas verändern möchtest und du bereit bist anderen zu helfen!